Transferprogramm

Kontakt

Newsletter

Save the Date: 07. November 2024

UrbanLand Konferenz

Wohnen, Gesundheit und Mobilität in OWL


Wir laden Sie herzlich zur UrbanLand Konferenz am 07. November 2024 nach Bad Oeynhausen ein.

Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Wie gelingt der Generationenwechsel? Wie können wir Daseinsvorsorge und Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sichern? Wie sieht vernetzte Mobilität in Stadt- und Ortskernen aus?

Diese und weitere Fragen möchte die OstWestfalenLippe GmbH bei der UrbanLand Konferenz mit Fachleuten aus Kommunen und Kreisen, Planungspraxis und Fachöffentlichkeit diskutieren. Sowohl in städtischen Zentren als auch in ländlich geprägten Räumen stehen Kommunen in Zeiten der Krisen und des Fachkräftemangels vor wachsenden Aufgaben. Kann man gemeinsam mehr erreichen? Das haben wir mit 17 Kommunen in fünf Projektfamilien in der Transferphase UrbanLand erprobt.

Die UrbanLand Konferenz bietet ein abwechslungsreiches Programm zu den Themen Wohnen, Gesundheit, Begegnungsorte, Stadtentwicklung und Mobilität mit Vorträgen, Good-Practice Beispielen, Diskussionsrunden und Austauschformaten. Zu den fünf Schwerpunktthemen findet jeweils ein Expertenforum statt. Wir laden Sie herzlich ein an den Diskussionen mitzuwirken, die Ergebnisse und Projekte unserer Arbeit kennenzulernen sowie die Konferenz zum Austausch und Netzwerken zu nutzen.

Das vollständige Programm wird im September veröffentlicht. Erste Informationen zu den Foren finden Sie hier.

Gerne können Sie sich schon hier und heute zur UrbanLand Konferenz anmelden. Die Anmeldung erfolgt rechts über den Link. Die Foren finden teilweise parallel zueinander statt, zur besseren Organisation bitten wir Sie bei der Anmeldung nach Möglichkeit ein Forum am Vormittag und ein Forum am Nachmittag auszuwählen.



UrbanLand Foren (vormittags)

Die Foren finden parallel zueinander statt, bitte bei Anmeldung eins auswählen.

 

Forum 1: Individuell Seriell | Neue Wohnformen in ländlichen Räumen

Im Forum "Individuell Seriell" sollen einerseits die Vorteile des modularen Bauens im ländlichen Raum anhand eines Baukastensystems von Holzmodulen, das individuell auf Kontexte und Nutzende konfiguriert werden kann, vorgestellt werden. Andererseits werden Möglichkeiten für einen klugen Umgang mit Bestandsgebäuden aufgezeigt und diskutiert.

Durchführung: De Zwarte Hond

 

Forum 2: Gesundheit und Daseinsvorsorge | Neue Angebote zur Stärkung der wohnortnahen Versorgung

Im Rahmen des Forums wird anhand von individuellen Ansätzen und Herausforderungen verschiedener Kommunen diskutiert, wie einerseits Gesundheitsangebote für die Zukunft gestaltet und zur Einführung gebracht werden können und andererseits welche Rolle Kommunen bei der Stärkung der lokalen Strukturen einnehmen können.

Durchführung: dostal und partner management


UrbanLand Foren (nachmittags)

Die Foren finden parallel zueinander statt, bitte bei Anmeldung eins auswählen.

 

Forum 3: Kommunen und Kreative Hand in Hand | Mit Engagement Räume nachhaltig entwickeln

Im Forum „Kommunen und Kreative Hand in Hand“ wird anhand von zwei Projektbeispielen diskutiert, wie eine Neubespielung und Umnutzung von Leerständen zu Begegnungsorten im kooperativen Prozess gelingen kann und wie Herausforderungen und Hürden gemeinsam überwunden werden können.

Durchführung: startklar a+b

 

Forum 4: Aktive und vernetzte Mobilität | (Sofort-)Maßnahmen zur attraktiven Gestaltung öffentlicher Räume

Im Forum „Aktive und vernetzte Mobilität“ werden anhand von vier Projekten Maßnahmen für gute Nahmobilität, starke Radverkehrsachsen und intermodale Verknüpfungspunkte vorgestellt, die beispielgebend aufzeigen, wie gleichermaßen Mobilität und Aufenthaltsqualität in Stadt- und Ortskernen verbessert werden kann.

Durchführung: Planersocietät und Pesch Partner Architektur Stadtplanung

 

Forum 5: Interkommunale Entwicklungsgesellschaft OstWestfalenLippe | Instrument einer aktiven Stadt- und Wohnungsmarktentwicklung

Im Rahmen des Forums wird das Umsetzungskonzept einer interkommunalen Gesellschaft vorgestellt und diskutiert, das gemeinsam von acht Kommunen aus OWL zur Erhöhung der lokalen Handlungsfähigkeit bei der Wohnraumversorgung und Stärkung der Ortskerne erarbeitet wurde.

Durchführung: ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung, Quaestio Forschung und Beratung und vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung