Projekte

Kontakt

UrbanLand Blog

Terminkalender

Newsletter

© acalitz visual

Das neue Stadt Land Quartier

Alanbrooke Quartier

Zukunftsfähige nutzungsgemischte Konversion in Paderborn

B
Status
Alanbrooke Quartier 33102 Paderborn

Ein lebendiges Stadtquartier mit Wohnraumvielfalt und Begegnungsort der Kreativ- und Kulturwirtschaft entsteht.


Paderborn ist neben Bielefeld die einwohnerstärkste Großstadt im UrbanLand OstWestfalenLippe mit wachsender Bevölkerungszahl. Die Stadt gewinnt durch den Abzug der britischen Besatzung große Flächen dazu. Im 18 Hektar großen REGIONALE-Projektkandidaten Alanbrooke Quartier entsteht innenstadtnah eine ausgewogene Verbindung von Wohnen, Arbeiten und großzügigen Freiräumen. Denkmalgeschützte Kasernengebäude aus wilhelminischer Zeit machen den besonderen Reiz des Areals aus. Bei der Quartiersentwicklung setzt die Stadt Paderborn überregionale Maßstäbe in der Anwendung qualitätssichernder Planungs- und Vermarktungsinstrumente.

Das Alanbrooke Quartier kennzeichnet eine hohe Vielfalt an Wohntypologien und Zielgruppen: Mit 30 Prozent gefördertem sowie ebenso viel frei finanziertem Mietwohnungsbau und 40 Prozent Eigentumswohnungen entsteht eine Kombination von Ensembles aus Reihenhäusern, Zeilenbauten, offenen Stadtblöcken und Baugruppen. Letztere werden zum Beispiel durch öffentliche Informationsveranstaltungen aktiv unterstützt. Entlang einer zentralen Grünachse entsteht ein urbanes Stadtquartier mit rund 800 Wohneinheiten, gewerblichen Büro- und Dienstleistungsnutzungen, einer Kita und einer belebten Erdgeschosszone. Einen wichtigen Beitrag zur Entstehung eines lebendigen Stadtquartiers soll ein für alle Bürgerinnen und Bürge offenes Zentrum für Kreativ- und Kulturwirtschaft im denkmalgeschützen Bestand leisten.

Die Stadt Paderborn verfolgt den Planungs- und Vermarktungsprozess sehr zielorientiert und beispielgebend. Die Basis wurde mit einem städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb gelegt. Ein Quartiershandbuch zu Gestaltung, Energie, Mobilität und Vergaben als Vorgabe für die Investoren sichert eine qualitativ hochwertige Verwirklichung ab. Die Investorenauswahl erfolgt auf Grundlage von Qualitätskriterien mit Festpreisvorgabe. Die Öffentlichkeit ist aktiv über Vor-Ort-Veranstaltungen oder zum Beispiel den umfangreichen digitalen Dialog auf einer Konversionsplattform involviert.

Mit einem rentablen Bebauungskonzept, Bürgerbeteiligung und einer an den Bedürfnissen der Stadt ausgerichteten Quartiersentwicklung wird in Paderborn Konversion zukunftsweisend betrieben. Der REGIONALE-Projektkandidat zeigt auf, wie Städte attraktiv und nachhaltig Wohnraumschaffung gestalten können und wie neue Stadt Land Quartiere für das UrbanLand OstWestfalenLippe aussehen können.

© avpgroup
© Stadt Paderborn

Projektfamilie: Integrierte Ansätze für neue lebendige Quartiere

Das UrbanLand steht für eine integrierte Quartiersentwicklung, die verschiedenste Funktionen zusammenbringt und lebendige, lebenswerte und stabile Orte entstehen lässt.

Dabei sind je nach Standort und räumlicher Lage die Herausforderungen und Aufgaben sehr unterschiedlich. Sie reichen von der (Neu- und Weiter-)Entwicklung großflächiger Stadtquartiere bis zur kleinteiligen Intervention in vorhandenen Dorfstrukturen. Es geht immer darum – zugeschnitten auf den jeweiligen Standort – die Bedürfnisse der Menschen und das Miteinander der Nutzenden in den Mittelpunkt der Quartiersentwicklung zu rücken.

Andere Projekte der Projektfamilie:

Meilensteine

2014
Bürgerwerkstatt
2016
Abschluss städtebaulicher-freiraumplanerischer Wettbewerb
09/2018
Einreichnung als REGIONALE-Projektidee
11/2018
Verleihung C-Status
2019
Kaserne geht in Stadtbesitz über
07/2019
Tag der offenen Kaserne
06/2020
Abschluss Wettbewerb
„Wohnungsbau WGP“
05/2021
Verleihung B-Status
07/2021
Bebauungsplan (Rechtskraft)
2021
Baubeginn öffentlich geförderter Wohnungsbau (WGP)
2022
Fertigstellung Erschließung

UrbanLand OstWestfalenLippe-Karte