Projekte

Kontakt

UrbanLand Blog

Terminkalender

Newsletter

Das neue Stadt Land Quartier

Klimaquartier Sennestadt

Modellhafte Lösungen für die Konversion einer Gewerbefläche zum lebendigen Quartier

B
Status
Klimaquartier Sennestadt 33689 Bielefeld

Das Schillinggelände ist der Fokusraum des Klimaquartiers Sennestadt für ökologisch nachhaltiges Bauen und Wohnen.


Seit 2017 ist die Sennestadt der Laborraum für ein nachhaltiges Bielefeld. Es werden zahlreiche Projekte mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis verwirklicht, um zum Beispiel klimafreundliche Mobilität und die energetische Sanierung des Gebäudebestands zu erreichen. Die angestrebte Verlängerung der Stadtbahn vom Bielefelder Zentrum bis nach Sennestadt wird ein ganz starker Impuls für den Stadtteil sein. Das aktuelle Highlight der vielfältigen Aktivitäten ist die Klimaschutzsiedlung.

Die Revitalisierung des Schillinggeländes bietet großes Potenzial, das „Sennestadtgefühl“, die traditionell gute Nachbarschaft und das ehrenamtliche Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner mit einem ökologisch sehr nachhaltigen Wohnen und Arbeiten zu stärken. Um die Integration der neuen Nachbarinnen und Nachbarn zu unterstützen, soll eine Heimatwerkstatt den Prozess des Zusammenwachsens begleiten.

Die Konversion des Schillinggeländes zu einem ökologisch nachhaltigen und lebendigen Quartier hat Modellcharakter für das UrbanLand OstWestfalenLippe. Die Klimaschutzsiedlung besticht durch mehrere Faktoren: Dazu zählen eine energieeffiziente und ökologische Bauweise, das erste in Bielefeld entstehende umweltfreundliche kalte Nahwärmenetz sowie die Konzeptvergabe des Hochbaus anhand von qualitativen Kriterien an Siedlungspartner. Vorgaben im Bebauungsplan und ein Gestaltungsleitfaden geben den Eigentümern und Nutzern der Wohnbauten einen gelungenen Rahmen für hohe städtebauliche Qualitäten. Die hohe ökologische Nachhaltigkeit ist durch eine deutliche Übererfüllung der Anforderungen des Programms „Klimaschutzsiedlungen NRW“ belegt.

Bis 2022, dem Präsentationsjahr der REGIONALE, sollen bereits 36 Wohngebäude errichtet sein. Insgesamt entstehen rund 90 Wohneinheiten in der Klimaschutzsiedlung. Die Entwicklung des urbanen Gebiets für Wohnen und Arbeiten schließt sich daran an.


Projektfamilie: Integrierte Ansätze für neue lebendige Quartiere

Das UrbanLand steht für eine integrierte Quartiersentwicklung, die verschiedenste Funktionen zusammenbringt und lebendige, lebenswerte und stabile Orte entstehen lässt.

Dabei sind je nach Standort und räumlicher Lage die Herausforderungen und Aufgaben sehr unterschiedlich. Sie reichen von der (Neu- und Weiter-)Entwicklung großflächiger Stadtquartiere bis zur kleinteiligen Intervention in vorhandenen Dorfstrukturen. Es geht immer darum – zugeschnitten auf den jeweiligen Standort – die Bedürfnisse der Menschen und das Miteinander der Nutzenden in den Mittelpunkt der Quartiersentwicklung zu rücken.

Andere Projekte der Projektfamilie


Meilensteine

12/2020
Beginn Erschließungsarbeiten
2013
Strategiekonzept
„Vitamine für das Wirtschaftswunder“ (Energetische Stadtsanierung)
2017
Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept
(Fortschreibung)
2018-2021
„MobiliSta“
Forschungsprojekt und Reallabor für die Mobilitätswende (u. a. On-Demand-Verkehr ANTON, ÖPNV-Mieterticket)
09/2019
Einreichung als REGIONALE-Projektidee
11/2019
Verleihung C-Status
05/2021
Verleihung B-Status
Ende 2021
Beginn Hochbau

UrbanLand OstWestfalenLippe-Karte