Projekte

UrbanLand Blog

Newsletter

Kontakt

Login

© Universität Bielefeld

Der neue Mittelstand

Think Tank für OWL

Denkfabrik auf dem Campus Bielefeld für forschungsorientierte KMU und Deep Tech Spin-offs

B
Status
Think Tank für OWL 33619 Bielefeld

Im Think Tank für OWL sorgen Universität und Fachhochschule Bielefeld für interdisziplinäre Angebote zur Unterstützung und Begleitung unternehmerischer Innovationen speziell für den Mittelstand.


Die klein- und mittelständischen Unternehmen sind die Basis der Wirtschaftskraft von OstWestfalenLippe. Für ihre Zukunftsfähigkeit ist die Innovation durch Forschung von immer größerer Bedeutung. Doch gerade für diese Unternehmen ist der Zugang zu den Hochschulen und Forschungsinstituten nicht immer leicht: durch eine Lage abseits der Hochschulstandorte und Forschungsinfrastruktur sowie durch Unternehmensstrukturen, die auf agile Prozesse nicht ausgerichtet sind. Mit dem Think Tank für OWL wollen Universität und Fachhochschule Bielefeld diesem Defizit begegnen: Mit passgenauen Angeboten zwischen Spitzenforschung und Praxis zu aktuell drängenden Fragestellungen.

In Bielefeld, OstWestfalenLippes einwohnerstärksten Stadt, studieren rund 30.000 Menschen an Universität und Fachhochschule Bielefeld. Der gemeinsame Campus im Westen der Stadt hat eine intensive Zusammenarbeit dieser beiden unterschiedlich ausgerichteten Hochschulen entstehen lassen, die einzigartig ist. Sie können auf eine erstklassige Infrastruktur für Forschung und Studium zurückgreifen. Der REGIONALE-Projektkandidat Think Tank für OWL, in dem die Zusammenarbeit von Universität und Fachhochschule institutionalisiert wird, will für den Mittelstand Zugang zur Spitzenforschung schaffen.

Im Think Tank für OWL werden unterschiedliche Formate für die Etablierung von neuen Kooperationsstrukturen zwischen dem Mittelstand und der Spitzenforschung entwickelt und umgesetzt: von Einstiegskooperationen über Forschungsprojekte bis hin zu langfristiger Zusammenarbeit. Die Ansprache der Unternehmen erfolgt unabhängig vom Standort Bielefeld. Zugang zur Forschungsinfrastruktur wie beispielsweise Großrechnern kann digital hergestellt werden. Gemeinsam soll an aktuellen Forschungsfragen und Innovationsthemen u.a. in den Bereichen intelligenter Mensch-Maschine-Schnittstellen, Biotechnologie sowie Gesundheit und Pflege gearbeitet werden. Daneben soll der Think Tank für OWL Ausgründungen aus der Forschung, sogenannten Deep Tech Spin-offs, das notwendige Umfeld bieten.

Neben Universität und Fachhochschule Bielefeld sind als Projektträger die IHK OstWestfalen zu Bielefeld, WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH und BRIC GmbH beteiligt. Sie planen den Think Tank für OWL als zentralen Nukleus des „Bielefeld Research and Innovation Campus (BRIC)“. Das in einer zweiten Phase geplante Gebäude für den Think Tank für OWL soll in unmittelbarer Nähe zu den Hochschulen auf dem Campus Bielefeld entstehen. Vorbehaltlich einer Förderung der zweiten Phase soll mit dem Bau des Think Tank für OWL 2023 gestartet werden. Bis dahin werden die Angebote in bestehenden Räumlichkeiten der Universität und Fachhochschule Bielefeld umgesetzt.

Der Think Tank für OWL orientiert sich insbesondere an den Themen der Leitmärkte Nordrhein-Westfalens für den Maschinen- und Anlagenbau/Produktionstechnik und Life Sciences, wobei Data-Science-Technologien heute in den meisten Feldern eine zentrale Rolle für den Innovationsprozess spielen. Er arbeitet eng mit den bestehenden Branchennetzwerken in OstWestfalenLippe und der IHK OstWestfalen zu Bielefeld zusammen und nutzt diese als Multiplikatoren für die Adressatenansprache.


Projektverbund: Think Tanks für den Mittelstand

Der Projektverbund Think Tanks für den Mittelstand innerhalb des Aktionsfelds Der Neue Mittelstand bündelt fünf Infrastruktur-Projekte im UrbanLand. Eines davon ist der Think Tank für OWL.

Die Projektträger haben gemeinsam Ziele, thematische Abgrenzungen, Dienstleistungsangebote für die Unternehmen und Schnittstellen für Zusammenarbeit herausgearbeitet. Durch eine enge Abstimmung mit den weiteren Projektideen aus dem Bereich werden Parallelstrukturen vermieden und ein ganzheitlicher Lösungsansatz für die gesamte Region gewählt.

Andere Projekte des Projektverbunds:


Projektfamilie: Digitale Transformation, Wissens- und Technologietransfer, Innovationsfähigkeit

Das Konzept des Think Tank für OWL ist Teil der Projektfamilie „Digitale Transformation, Wissens- und Technologietransfer, Innovationsfähigkeit“.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit und neue Methoden der Innovationsentwicklung stehen hier im Zentrum. Es geht darum, für die mittelständischen Unternehmen – unabhängig von ihrer Lage in der Region – Innovations- und Geschäftspotenziale zu erschließen, sie bei der Innovationsentwicklung zu unterstützen und den Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen und Bildungsangeboten in Stadt und Land zu verbessern. Hierfür sollen neue Allianzen erschlossen werden und interdisziplinären Impulsen Nährboden gegeben werden.


Meilensteine

09/2018
Einreichung als REGIONALE-Projekt
11/2018
Verleihung C-Status
06/2019
Gründung BRIC GmbH
Universität Bielefeld, FH Bielefeld, Stadt Bielefeld und IHK Ostwestfalen zu Bielefeld gründen Campusentwicklungs-GmbH.
11/2019
Verleihung B-Status

UrbanLand OstWestfalenLippe-Karte