Kontakt

UrbanLand Blog

Newsletter

Gremien Login

P. Pollmeier/FH Bielefeld

Neuer Studiengang „Digitale Bahnsysteme“ am RailCampus OWL gestartet

Endlich ist es soweit: Anfang Oktober ist der Startschuss für den neuen Studiengang „Digitale Bahnsysteme“ am RailCampus OWL gefallen. Auf dem Gelände der DB Systemtechnik GmbH an der Pionierstraße in Minden begann die Vorlesungszeit für die ersten sieben Studierenden mit einer offiziellen Begrüßungsveranstaltung. Der innovative Bachelorstudiengang wurde von den im Campus OWL e.V. zusammengeschlossenen Hochschulen Fachhochschule Bielefeld, Technische Hochschule OWL, Universität Bielefeld und Universität Paderborn konzipiert. Ihr Know-how fließt hier ebenso ein wie das der Deutschen Bahn und weiterer Partner aus der Wirtschaft. In ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende von Campus OWL hieß Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn, die Studierenden willkommen: „Im Studiengang Digitale Bahnsysteme können Sie Ihrer Begeisterung für digitale Technologien und nachhaltige Mobilität nachgehen. An diesem besonderen Ort, der auf eine lange Bahntradition zurückblicken kann, werden Sie, die Fachleute für die Mobilität von morgen, auf breiter Basis als Ingenieure ausgebildet.“

Gemeinsamer Studiengang der vier staatlichen Hochschulen OWLs

Operativ wird der Studiengang in einem ersten Schritt von der FH Bielefeld angeboten. In einem zweiten Schritt soll das Angebot zu einem gemeinsamen Studiengang der FH Bielefeld, der TH OWL sowie der Universitäten Bielefeld und Paderborn weiterentwickelt werden.
Die FH Bielefeld wurde bei der Begrüßung der Studierenden von Prof. Dr. Michaela Hoke, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, vertreten: „Freuen Sie sich auf ein praxisnahes Studium, das Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau kombiniert und Ihnen Berufschancen innerhalb der Bahnindustrie, aber durchaus auch darüber hinaus eröffnet. Außerdem wird Sie der neue Studiengang für ein Masterstudium qualifizieren.“ Hoke dankte allen Beteiligten dafür, dass sie den Bachelorstudiengang mit viel Engagement in vergleichsweise kurzer Zeit an den Start gebracht haben. „Dafür war eine große Kraftanstrengung vonnöten. Schon jetzt arbeiten wir gemeinsam daran, mittelfristig auch den konsekutiven Masterstudiengang ,Intelligente Bahnsysteme‘ zu konzipieren, der ebenfalls am RailCampus OWL angesiedelt sein soll.“

„Bedeutender Meilenstein“: Breite Unterstützung durch die Wirtschaft

Auch Prof. Dr. Rolf Naumann, Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik der FH Bielefeld und Koordinator des neuen Studiengangs „Digitale Bahnsysteme“ hob die Zukunftsträchtigkeit des Angebots hervor: „Es ist ein Mechatronik-Studiengang mit vielen Informatik- und Elektronikanteilen und gleichzeitig eine Grundbesohlung im System Bahn. Wir vermitteln aber nicht nur Theorie: Praktische Anteile in Form von Projekten und Praktika sind wesentlicher Teil des Studiums. Und da spielen wir die direkte Nähe zur Bahn aus. Wer könnte den Studierenden konkrete Inhalte besser vermitteln als die Ingenieurinnen und Ingenieure der Deutschen Bahn vor Ort?“
Das bestätigte Hans-Peter Lang, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Systemtechnik GmbH und Chief Technical Officer (CTO) der Deutsche Bahn AG, die den Studiengang gleichsam als „Untermieter“ aufgenommen haben: „Wir möchten Teil davon sein, gemeinsam mit den Studierenden die Bahn ins digitale Zeitalter zu überführen“, sagte Lang.

Jürgen Tuscher, Geschäftsführer des RailCampus OWL e.V., nannte den Studienbeginn in seinem Grußwort einen „bedeutenden Meilenstein“ für seine Organisation und für die Industrie insgesamt: „Dieser Studiengang trägt maßgeblich dazu bei, dass das System Bahn hervorragend qualifizierte Absolventinnen und Absolventen bekommt, die die Zukunftsaufgaben eines digitalisierten und automatisierten Mobilitätskonzeptes bewältigen können.“
Nach der feierlichen Begrüßung begaben sich die Studierenden gemeinsam mit den Repräsentantinnen und Repräsentanten der beteiligten Institutionen auf einen Rundgang über das Gelände der DB Systemtechnik und anschließend zu ihren ersten Lehrveranstaltungen.

Unterrichtet werden die Studierenden von Professoren und Dozenten aller beteiligten Hochschulen, darunter unter anderem von der FH Bielefeld Prof. Dr. Rolf Naumann, Prof. Dr. Stefan Witte, Vizepräsident Forschung und Transfer der TH OWL, Prof. Dr. Franz Kummert von der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld und Prof. Dr. Walter Sexto, Leiter des Lehrstuhls für Dynamik und Mechatronik an der Universität Paderborn. Mit an Bord ist auch wieder Christian Albers von der DB Systemtechnik, der als Lehrbeauftragter bereits im vergangenen Wintersemester die informative und sehr kurzweilige digitale „Schnuppervorlesung“ für Hörer aller Fachbereiche und Hochschulen am RailCampus OWL angeboten hatte.

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar schreiben